NL EN FR DE PL

Abtreibungskliniken Amsterdam & Haarlem

Sie sind schwanger, können oder wollen die Schwangerschaft jedoch nicht aufrechterhalten? In unseren Kliniken können Sie bis zur 22. Schwangerschaftswoche abtreiben lassen.

Unser Team aus Ärztinnen und Krankenschwestern ist für Sie da und begleitet Sie während der gesamten Behandlung. Wir respektieren immer Ihre Entscheidung und urteilen nicht. Weiter helfen wir Ihnen und beraten wir Sie in Bezug auf eine geeignete Verhütungsmethode. Unsere Betreuung erfolgt anonym.

Abtreibungskliniken Amsterdam & Haarlem ist eine Partnerschaft von zwei Abtreibungskliniken: Bloemenhove Klinik in der Region Haarlem (Heemstede) und Abtreibungsklinik Amsterdam. Seit über 50 Jahren bieten wir spezialisierte Hilfeleistungen bei Abtreibung im ersten und zweiten Trimester (bis zur 22. Schwangerschaftswoche). Weiter bieten wir Unterstützung und Beratung für eine zuverlässige Empfängnisverhütung.

Längere Wartezeiten

Ab dem 27. Mai stellen wir auf ein neues System zur Patientenregistrierung um. Dadurch kann es vorübergehend zu längeren Wartezeiten am Telefon kommen.

Wir bitten Sie um Geduld und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. 

Eine dringende medizinische Frage zu Ihrer Abtreibung außerhalb der Geschäftszeiten?

Abends und am Wochenende können Sie im Notfall nach einer Abtreibungsbehandlung bei dringenden medizinischen Fragen anrufen: +31 23 528 68 48.

Termin vereinbaren

Möchten Sie einen Termin vereinbaren, verschieben oder absagen? Unsere Abtreibungsklinik ist montags bis freitags von 9.00 bis 16.45 Uhr telefonisch erreichbar.

Kosten einer Abtreibung

Wohnen Sie in den Niederlanden? Dann ist die Abtreibung für Sie wahrscheinlich kostenlos. Bringen Sie immer Ihre Krankenversicherungskarte oder den Versicherungsschein Ihrer Krankenversicherung sowie einen Identitätsnachweis mit in die Klinik.

Ohne Überweisung


Für eine Behandlung in einer unserer Kliniken benötigen Sie keine ärztliche Überweisung und Sie haben keine vorgeschriebene Bedenkzeit.

Wir sind für Sie da

Möchten Sie einen Termin vereinbaren? Oder sind Sie sich nicht sicher, ob Sie die Schwangerschaft abbrechen sollen oder nicht? Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.

Welche Abtreibungsbehandlung kann ich erhalten?

Welche Abtreibungsbehandlung kann ich erhalten?

Wir berechnen zuerst die genaue Schwangerschaftsdauer.

Der erste Tag Ihrer letzten Periode

Geschlechtsverkehr

Ultraschallwerte

Sie sind 4 bis 5 Wochen schwanger

Sie sind höchstens 6 Tage überfällig, die Schwangerschaft ist noch ganz frisch. Falls Sie dies noch nicht getan haben: kaufen Sie einen Schwangerschaftstest in einer Apotheke oder Drogerie. Fällt der Schwangerschaftstest positiv aus? Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Kliniken. Ist der Schwangerschaftstest negativ? Machen Sie in ein paar Tagen erneut einen Schwangerschaftstest mit dem ersten Urin des Tages.

Sobald Ihre Schwangerschaft auf dem Ultraschall sichtbar ist, können wir Sie behandeln. Dies ist meist zwischen der 5. und 6. Schwangerschaftswoche. Sie können zwischen der Abtreibungspille und einer Saugkürettage wählen. Eine Saugkürettage findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt.

Sie sind 5 bis 8 Wochen schwanger

Wenn Sie die Schwangerschaft abbrechen möchten, können Sie sich für die Abtreibungspille oder eine Saugkürettage entscheiden. Eine Saugkürettage findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt.

Sie sind 9 bis 12 Wochen schwanger

Wenn Sie die Schwangerschaft abbrechen möchten, wird der Abbruch mittels einer Saugkürettage durchgeführt. Die Saugkürettage findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt. Eine Abtreibung mit der Abtreibungspille ist nicht mehr möglich.

Sie sind 13 bis 17 Wochen schwanger

Ab der 13. Schwangerschaftswoche spricht man bei einer Abtreibung von einer Behandlung im zweiten Trimester. Der Abbruch wird mit Hilfe medizinischer Instrumente durchgeführt. Die Abtreibung findet meistens unter Sedierung (Kurznarkose) statt. Eine Abtreibung mit der Abtreibungspille ist nicht mehr möglich.

Sie sind 18 Wochen oder länger schwanger

Ab der 18. Schwangerschaftswoche wird eine Abtreibung als Behandlung im späten zweiten Trimester bezeichnet. Der Abbruch wird dann mit Hilfe medizinischer Instrumente durchgeführt. Die Abtreibung findet unter Sedierung (Kurznarkose) statt.

Ist es 21 Wochen oder länger her, seit Sie Ihre letzte Periode hatten? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Ultraschall machen zu lassen, um das genaue Stadium der Schwangerschaft festzustellen. Nach der 22. Schwangerschaftswoche ist eine Abtreibungsbehandlung in einer Abtreibungsklinik nicht mehr möglich.

Der Geschlechtsverkehr fand vor weniger als 3 Wochen statt.

Sie sind 4 bis 5 Wochen schwanger (höchstens 6 Tage überfällig) und Ihre Schwangerschaft ist noch ganz frisch. Falls Sie dies noch nicht getan haben: kaufen Sie einen Schwangerschaftstest in einer Apotheke oder Drogerie. Fällt der Schwangerschaftstest positiv aus? Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Kliniken. Ist der Schwangerschaftstest negativ? Machen Sie in ein paar Tagen erneut einen Schwangerschaftstest mit dem ersten Urin des Tages.

Sobald Ihre Schwangerschaft auf dem Ultraschall sichtbar ist, können wir Sie behandeln. Dies ist meist zwischen der 5. und 6. Schwangerschaftswoche. Sie können zwischen der Abtreibungspille und einer Saugkürettage wählen. Eine Saugkürettage findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt.

Der Geschlechtsverkehr fand vor 3 bis 6 Wochen statt.

Sie sind 6 bis 8 Wochen schwanger. Wenn Sie die Schwangerschaft abbrechen möchten, können Sie sich für die Abtreibungspille oder eine Saugkürettage entscheiden. Eine Saugkürettage findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt.

Der Geschlechtsverkehr fand vor 7 bis 10 Wochen statt.

Sie sind 9 bis 12 Wochen schwanger. Wenn Sie einen Abbruch möchten, wird dieser mittels einer Saugkürettage durchgeführt. Die Absaugung findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt. Eine Abtreibung mit der Abtreibungspille ist nicht mehr möglich.

Der Geschlechtsverkehr fand vor 11 bis 15 Wochen statt.

Sie sind 13 bis 17 Wochen schwanger. Ab der 13. Schwangerschaftswoche spricht man bei einer Abtreibung von einer Behandlung im zweiten Trimester. Der Abbruch wird mit Hilfe medizinischer Instrumente durchgeführt. Die Abtreibung findet meistens unter Sedierung (Kurznarkose) statt. Eine Abtreibung mit der Abtreibungspille ist nicht mehr möglich.

Der Geschlechtsverkehr fand vor 16 Wochen oder länger statt.

Sie sind 18 Wochen oder länger schwanger Ab der 18. Schwangerschaftswoche wird eine Abtreibung als Behandlung im späten zweiten Trimester bezeichnet. Der Abbruch wird dann mit Hilfe einiger medizinischer Instrumente durchgeführt. Die Abtreibung findet unter Sedierung (Kurznarkose) statt.

Ist es 21 Wochen oder länger her, seit Sie Ihre letzte Periode hatten? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Ultraschall machen zu lassen um das genaue Stadium der Schwangerschaft festzustellen. Nach der 22. Schwangerschaftswoche ist eine Abtreibungsbehandlung in einer Abtreibungsklinik nicht mehr möglich.

Sie waren am Tag der Ultraschalluntersuchung 6 bis 8 Wochen schwanger

Bis zur 8. Schwangerschaftswoche (CRL bis 21 Millimeter) können Sie sich für die Abtreibungspille oder die Saugkürettage entscheiden. Eine Saugkürettage findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt.

Sie waren am Tag der Ultraschalluntersuchung 9 bis 12 Wochen schwanger

Bis zur 12. Schwangerschaftswoche (CRL ab 22 Millimeter / DBP bis 23 Millimeter) erfolgt der Abbruch durch Saugkürettage. Die Absaugung findet unter Betäubung statt. Sie können sich für eine örtliche Betäubung oder eine Sedierung (Kurznarkose) entscheiden, die Sie für eine kurze Zeit in Schlaf versetzt. Eine Abtreibung mit der Abtreibungspille ist nicht mehr möglich.

Sie waren am Tag der Ultraschalluntersuchung 13 bis 17 Wochen schwanger

Ein Schwangerschaftsabbruch ab der 13. Woche (DBP von 24 bis 42 Millimeter / FL von 11 bis 26 Millimeter) wird als Behandlung im zweiten Trimester bezeichnet. Der Abbruch wird mit Hilfe medizinischer Instrumente durchgeführt. Die Abtreibung findet meistens unter Sedierung (Kurznarkose) statt. Eine Abtreibung mit der Abtreibungspille ist nicht mehr möglich.

Sie waren am Tag der Ultraschalluntersuchung 18 Wochen oder länger schwanger

Ein Schwangerschaftsabbruch ab der 18. Woche (DBP ab 43 bis 56 Millimeter / FL von 27 bis 38 Millimeter) wird als Behandlung im späten zweiten Trimester bezeichnet. Der Abbruch wird dann mit Hilfe einiger medizinischer Instrumente durchgeführt. Die Abtreibung findet unter Sedierung (Kurznarkose) statt.

Ist es 21 Wochen oder länger her, seit Sie Ihre letzte Periode hatten? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Ultraschall machen zu lassen um das genaue Stadium der Schwangerschaft festzustellen. Nach der 22. Schwangerschaftswoche ist eine Abtreibungsbehandlung in einer Abtreibungsklinik nicht mehr möglich. Eine Behandlung in unserer Klinik in Heemstede, ist bis zu einem DBP von 56 Millimetern und einer FL von 38 Millimetern möglich.

Danke für Ihr Interesse