PROFESSIONELLE HILFE BEI UNGEWOLLTER SCHWANGERSCHAFT

‘‘Die Leute, die hier arbeiten, sind sehr professionell, man wird sehr gut betreut.’’

Gabriela (20)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 

1.| Was kann ich tun, wenn ich ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte oder mit dem Kondom etwas schiefgegangen ist?

Wenn der ungeschützte Geschlechtsverkehr vor weniger als drei Tagen erfolgt ist, können Sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt die so genannte „Pille danach“ (Norlevo®) erhalten. Sie benötigen dazu kein Rezept des Hausarztes. Die Pille danach schützt jedoch nicht 100 %ig. Wenn Ihre Regelblutung bereits länger als eine Woche überfällig ist, empfiehlt sich ein Schwangerschaftstest. Entsprechende Tests erhalten Sie in der Apotheke und in Drogeriemärkten.

 

Wenn Sie vor weniger als 5 Tagen ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, kann Ihnen auch eine Kupferspirale in die Gebärmutter eingesetzt werden. Diese verhindert die Weiterentwicklung der Schwangerschaft und schützt Sie zudem vor einer erneuten.

 

2.| Was kann ich tun, wenn meine Regelblutung überfällig ist?

Wenn Ihre Regelblutung bereits länger als eine Woche überfällig ist, empfiehlt sich ein Schwangerschaftstest. Entsprechende Tests erhalten Sie in Apotheken und Drogeriemärkten. Wenn Sie an dem Ergebnis des Tests zweifeln, sollten Sie nach einer Woche erneut  einen Schwangerschaftstest durchführen. Eventuell können Sie auch in der Beahuis & Bloemenhovekliniek einen Termin zwecks Schwangerschaftsfeststellung vereinbaren.

 

3.| Welche Entscheidungen kann ich treffen, wenn ich unbeabsichtigt schwanger bin?
Bei einer unbeabsichtigten Schwangerschaft haben Sie drei Möglichkeiten.

  1. Bei einer erwünschten Schwangerschaft können Sie für eine entsprechende Schwangerschaftsbetreuung Kontakt mit Ihrem Hausarzt oder einer Hebammenpraxis aufnehmen.
  2. Bei einer unerwünschten Schwangerschaft können Sie sich dafür entscheiden, das Kind Pflegeeltern zu überantworten oder zur Adoption freizugeben. Ihr Hausarzt kann Ihnen dabei beratend zur Seite stehen.
  3. Sie sind ungewollt schwanger und entscheiden sich für einen Schwangerschaftsabbruch. Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf, der Sie an die Beahuis & Bloemenhovekliniek überweisen kann. Sie können auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

Eine sorgfältige Abwägung Ihrer Beweggründe ist besonders wichtig, bevor Sie eine Entscheidung treffen, die für Ihre Situation angemessen ist. Obwohl Sie diese Entscheidung selbst treffen müssen, ist es oft hilfreich, mit anderen darüber zu sprechen. Wenn Sie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich für ein Gespräch an Ihren Hausarzt, an die Beahuis & Bloemenhovekliniek oder an eine Beratungsstelle.

 

4.| Bis zur wievielten Schwangerschaftswoche darf ein Schwangerschaftsabbruch stattfinden?

In der Beahuis & Bloemenhovekliniek ist eine Behandlung bis zur 22. Woche möglich.

 

5.| Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

Sie können von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 17 Uhr telefonisch einen Termin unter der Nummer +31 23 528 98 90 vereinbaren. Eine weitere Möglichkeit ist, auf dieser Website einen Termin zu machen. Klicken Sie dazu auf „Terminvereinbarung“.

 

Wenn Sie eigene Medikamente einnehmen oder bei Ihnen eine medizinische Besonderheit vorliegt, müssen Sie dies bei der Terminvereinbarung angeben.

 

6.| Gibt es eine Warteliste?

Meistens kann ein Termin innerhalb von einer Woche vereinbart werden. Allerdings sind wir dazu verpflichtet, darauf zu achten, dass Sie eine Bedenkzeit von fünf Tagen einhalten, wenn Ihre Regelblutung länger als 16 Tage überfällig ist.

 

7.| Weshalb fünf Tage Bedenkzeit? Ich habe doch schon nachgedacht?
Das niederländische Gesetz schreibt eine Bedenkzeit von fünf Tagen vor. Das heißt, dass Sie mindestens fünf Tage über Ihre Entscheidung, die Schwangerschaft abzubrechen, nachdenken müssen, nachdem Sie mit Ihrem Arzt darüber gesprochen haben. Die Behandlung kann ab dem sechsten Tag stattfinden.
Wenn Ihre Regelblutung nicht länger als 16 Tage überfällig ist, gilt die gesetzlich vorgeschriebene Bedenkzeit von fünf Tagen nicht.

 

8.| Darf ich auch ohne Bescheinigung meines Hausarztes oder Gynäkologen einen Schwangerschaftsabbruch in der Bloemenhovekliniek vornehmen lassen?

Wenn Ihre Regelblutung nicht länger als 16 Tage überfällig ist, benötigen Sie keine ärztliche Überweisung.

 

Wenn Ihre Regelblutung länger als 16 Tage überfällig ist, benötigen Sie einen Überweisungsschein Ihres Hausarztes oder eines anderen Arztes. Dieser gilt als Nachweis, dass Sie mindestens fünf Tage über Ihre Absicht, die Schwangerschaft abzubrechen, nachgedacht haben. Ein Beispielformular finden Sie unter „Formulare“.

Wenn Sie sich lieber nicht an Ihren eigenen Arzt wenden möchten, können Sie bei uns in der Klinik mit einem Arzt über Ihre Absicht sprechen, die Schwangerschaft abzubrechen. Die Behandlung kann ab dem sechsten Tag nach diesem Gespräch erfolgen. Sie benötigen dann keine ärztliche Überweisung.

 

9.| Ich bin minderjährig. Brauche ich das Einverständnis meiner Eltern?

Wenn du 15 Jahre oder jünger bist, müssen du und deine Eltern dein bzw. ihr Einverständnis zu dem Eingriff geben. Wenn du deine Eltern nicht über deine Schwangerschaft in Kenntnis setzen kannst, kannst du dich unter der Telefonnummer +31 23 528 98 90 mit uns in Verbindung setzen.

Ab 16 Jahren benötigst du keine Einwilligung deiner Eltern mehr.

 

10.| Was muss ich mit in die Klinik nehmen?

Wir bitten Sie, einen Identitätsnachweis, z. B. Ausweis oder Führerschein, mitzubringen. Außerdem benötigen wir Ihre Versichertenkarte. Wenn Sie nicht versichert sind, nehmen Sie bitte unter der Telefonnummer +31 23 528 98 90 Kontakt mit uns auf. Zudem bitten wir Sie, ein Nachthemd oder ein langes T-Shirt, einen Morgenmantel, Slipper, Socken, Ersatzunterwäsche, Monatsbinden und Toilettenartikel mitzubringen.

 

11.| Wie lange dauert die gesamte Behandlung, einschließlich Vor- und Nachsorge?

Bei einer Schwangerschaftsdauer bis zur 17. Woche dürfen Sie im Laufe des Mittags bzw. Nachmittags wieder nach Hause. Der Aufenthalt in der Klinik dauert durchschnittlich 5 bis 6 Stunden.

 

Je nach Verlauf der Behandlung ab der 18. Schwangerschaftswoche dürfen Sie im Laufe des Nachmittags bzw. Abends wieder nach Hause. Der Aufenthalt in der Klinik dauert durchschnittlich 8 bis 10 Stunden.

 

12.| Worauf muss ich am Tag der Behandlung achten?

Es ist wichtig, dass Sie ab 3 Stunden vor dem Termin nüchtern bleiben. Sie dürfen also nichts mehr essen und trinken und sollten auch nicht mehr rauchen. Davor dürfen Sie ein leichtes Frühstück ohne Fett oder Milchprodukte einnehmen.
Wenn Sie eigene Medikamente einnehmen, müssen Sie dies bei der Terminvereinbarung angeben. In der Regel dürfen Sie Ihre eigenen Medikamente auch am Tag der Behandlung wie gewohnt einnehmen.

 

13.| Was passiert am Behandlungstag?

Bei Ihrer Ankunft melden Sie sich an der Rezeption. Nachdem Sie einen Fragebogen ausgefüllt haben, finden ein Gespräch und eine Voruntersuchung bei einem unserer Ärzte statt. Durch eine Ultraschalluntersuchung wird festgestellt, wie lange Sie bereits schwanger sind. Anschließend werden Sie von einer Krankenpflegerin aufgerufen, mit der Sie die verschiedenen Möglichkeiten einer künftigen Schwangerschaftsverhütung besprechen können. Sie kann Ihnen auch all Ihre Fragen beantworten. Gelegentlich ist eine zusätzliche Blutuntersuchung erforderlich.

Die Behandlung findet im ersten Stockwerk statt. Dort wird Ihnen ein Bett zugewiesen. Abhängig von der Schwangerschaftsdauer variieren die Behandlungsmethode und die anschließende Beobachtungszeit. Nach der Behandlung bekommen Sie Antibiotika gegen Infektionen verschrieben.

Drei Wochen später findet in der Klinik die Nachkontrolle statt, die Sie übrigens auch bei Ihrem eigenen Hausarzt oder Gynäkologen durchführen lassen können.

 

14.| Was geschieht bei der ärztlichen Voruntersuchung?

Nachdem Sie einen Fragebogen ausgefüllt haben, findet ein Gespräch mit einem unserer Ärzte statt, der mit Ihnen Ihre Entscheidung für einen Schwangerschaftsabbruch sowie Ihren Gesundheitszustand bespricht. Der Arzt führt eine Voruntersuchung bei Ihnen durch und stellt mithilfe von Ultraschall fest, wie lange Sie genau schwanger sind. Das ist notwendig, um die Behandlungsmethode zu bestimmen. Zudem berät der Arzt Sie über Verhütungsmittel, die Sie nach dem Schwangerschaftsabbruch verwenden können.

 

15.| Spielt mein Gewicht eine Rolle bei der Behandlung?

Es besteht ein erhöhtes Risiko bei der Sedierung, wenn Sie schwer unter- oder übergewichtig sind. Wenn dies der Fall ist, nehmen Sie bitte unter der Telefonnummer +31 23 528 98 90 Kontakt mit uns auf.

 

16.| Ist es problematisch, wenn ich bereits einen Schwangerschaftsabbruch habe durchführen lassen? 
Nein. Ein früherer Schwangerschaftsabbruch ist für die Behandlung nicht problematisch.

 

17.| Wie wird der Schwangerschaftsabbruch durchgeführt?

Bis zur 12. Schwangerschaftswoche ist eine Saugkürettage unter örtlicher Betäubung oder Sedierung möglich. Dabei wird der Gebärmutterhalskanal über die Vagina betäubt und etwas erweitert. Anschließend wird ein dünnes Röhrchen eingeführt und das Schwangerschaftsgewebe abgesaugt.

 

Ab der 13. Schwangerschaftswoche muss der Gebärmuttermund weiter gedehnt und das Schwangerschaftsgewebe mit Instrumenten entfernt werden. Anschließend wird die Gebärmutter mithilfe einer Kürettage gereinigt. Vor dem Eingriff kann die Einnahme von Prostaglandintabletten erforderlich sein, die den Gebärmutterhals erweichen.

 

Bei einer Schwangerschaftsdauer ab der 18. Woche erhalten Sie über den Tag verteilt Medikamente, die den Gebärmuttermund erweichen und eröffnen. Vorher bedarf es manchmal einer vorbereitenden Behandlung unter Sedierung. Am Mittag erfolgt der Eingriff, bei dem der Gebärmuttermund gedehnt und die Frucht mit Instrumenten entfernt wird. Anschließend wird die Gebärmutter immer mithilfe einer Kürettage gereinigt.

 

18.| Wird die Behandlung unter Vollnarkose, Spinalanästhesie (Betäubung über das Rückenmark) oder örtlicher Betäubung durchgeführt?

Eine Spinalanästhesie wird nicht durchgeführt. Bei einer Schwangerschaftsdauer von bis zu 17 Wochen haben Sie die Wahl zwischen örtlicher Betäubung und Sedierung (einer leichten Narkose). Ab der 18. Schwangerschaftswoche erfolgt der Eingriff grundsätzlich unter Sedierung. Nach einer Sedierung dürfen Sie in den 24 Stunden danach kein Fahrzeug lenken, weder Auto noch Motorrad, Mofa oder Fahrrad.

 

19.| Ist die Behandlung schmerzhaft?

Da Sie bei der Behandlung unter örtlicher Betäubung nicht schlafen, werden Sie den Eingriff spüren. Wie schmerzhaft dieser ist, ist bei jeder Frau unterschiedlich. Nach der Behandlung treten meistens Krämpfe auf, die am ehesten mit starken Menstruationsschmerzen vergleichbar sind.

 

Bei einer Behandlung unter Sedierung werden Ihnen über eine Injektion ein Schlafmittel und ein Schmerzmittel verabreicht. Während der Sedierung schlafen Sie und spüren nichts von dem Eingriff. Erst nach der Behandlung werden Sie geweckt und können sich danach noch schläfrig und gelegentlich etwas schwindlig fühlen.

 

20.| Darf mein Partner oder Begleiter bei der Behandlung dabei sein?

 

Ihr Partner oder Begleiter darf bei der Voruntersuchung und dem Gespräch mit der Äztin und bei dem zusätzlichen Gespräch mit der Krankenpflegerin anwesend sein. Die Ärztin möchte Sie auch einen Moment alleine sprechen wollen. Ihre Begleitperson darf kurz mit auf die Pflegestation. Er (oder sie) darf jedoch bei der Behandlung nicht dabei sein.

 

21.| Welche Komplikationen können auftreten?

Das Risiko einer Komplikation während oder nach der Behandlung ist äußerst gering (< 0,2%) und steigt mit der Dauer der Schwangerschaft. Mögliche Komplikationen sind: übermäßiger Blutverlust oder Beschädigung der Gebärmutter. In diesem Fall kann eine ergänzende Behandlung in einem nahe gelegenen allgemeinen Krankenhaus, mit dem wir eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit haben, notwendig sein.

Außerdem kann es vorkommen, dass eine frühe Schwangerschaft doch noch nicht beendet ist oder Restgewebe in der Gebärmutter zurückgeblieben ist. In diesem Fall kann der Arzt zu dem Schluss kommen, dass ergänzende Medikamente oder eine Kürettage erforderlich sind.

 

22.| Worauf muss ich in den Tagen nach der Behandlung achten?

Nach der Behandlung erhalten Sie vorsorglich eine Antibiotikakur gegen Infektionen. Sollten Sie nach dem dritten Tag über 38 oC Fieber haben, nehmen Sie bitte unter der Telefonnummer +31 23 528 98 90 Kontakt mit uns auf. Außerhalb der Bürozeiten sind wir über den Zentralen Arztservice in den Niederlanden unter der Rufnummer 0900-1515 oder aus dem Ausland unter +31 35 692 92 23 erreichbar.

 

Wenn Ihre Brüste nach der Behandlung spannen und schmerzen, können Sie Schmerzmittel wie Paracetamol, Advil, Ibuprofen oder Aleve einnehmen. Milchaustritt aus den Brustwarzen kann gehemmt werden. Die hierfür geeigneten Medikamente verschreiben wir aufgrund der Nebenwirkungen nicht standardmäßig. Wenden Sie sich bei Bedarf bitte an Ihren eigenen Arzt.

 

In den ersten 2 Wochen nach der Behandlung dürfen Sie keinen Geschlechtsverkehr haben, keine Tampons verwenden, nicht schwimmen und kein Vollbad nehmen. Duschen ist erlaubt.

 

23.| Gefühlsmäßig finde ich den Schwangerschaftsabbruch schwierig. Kann ich meine Erfahrungen mit jemandem teilen?

Wenn Sie unsicher sind oder Schwierigkeiten mit der Entscheidung haben, können Sie Kontakt mit einer Beratungsstelle aufnehmen. Am Behandlungstag selbst können Sie vor dem Eingriff ausführlich mit einer Krankenpflegerin sprechen.

 

24.| Hat ein Schwangerschaftsabbruch negative Folgen für eine in der Zukunft erwünschte Schwangerschaft?

Im Allgemeinen haben die Behandlungen keine nachteiligen Auswirkungen auf künftige Schwangerschaften. Die nächste Menstruation ist nach 4 bis 6 Wochen zu erwarten.

 

25.| Wie lange nach der Behandlung darf ich keinen Geschlechtsverkehr haben?

In den ersten 2 Wochen nach der Behandlung dürfen Sie keinen Geschlechtsverkehr haben, um Infektionen zu vermeiden. In diesen Wochen dürfen Sie auch keine Tampons verwenden, nicht schwimmen und kein Vollbad nehmen. Duschen ist erlaubt.

 

26.| Kann ich nach dem Schwangerschaftsabbruch eine Spirale setzen lassen?

Bei einem Abbruch bis zur 15. Schwangerschaftswoche können Sie im Anschluss an die Behandlung eine Spirale setzen lassen.

Den aktuellen Preis für das Einsetzen einer Spirale können Sie bei uns erfragen. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten der Spirale und/oder des Einsetzens (teilweise). Auskunft über die Vergütung erteilt Ihnen Ihre Krankenkasse.

 

27.| Werden die Kosten für die Behandlung von meiner Krankenkasse erstattet?

Wenn Sie nicht in den Niederlanden wohnen, tragen Sie die Behandlungskosten selbst. Die Kosten für die Behandlung sind von der Dauer der Schwangerschaft abhängig. Die aktuellen Preise können Sie bei uns erfragen.

 

Wenn Sie in den Niederlanden wohnhaft sind oder arbeiten, brauchen Sie den Schwangerschaftsabbruch nicht selbst zu bezahlen. Die Kosten werden vollständig durch das Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport erstattet. Ihre Krankenkasse wird nicht informiert und Sie zahlen auch keine Selbstbeteiligung (im Gegensatz zu einem Schwangerschaftsabbruch im Krankenhaus).

Um festzustellen, ob Sie für eine Erstattung in Frage kommen, benötigen wir Ihre gültige Versichertenkarte oder die Versicherungspolice Ihrer Krankenversicherung. Des Weiteren bitten wir Sie, einen Identitätsnachweis – bspw. Ausweis oder Führerschein – mitzubringen.

 

28.| Ich will nicht, dass der biologische Vater, mein Partner oder meine Familie von meiner Entscheidung erfahren. Wie wird meine Privatsphäre gewährleistet? 

Wir gehen sehr sorgfältig mit Ihren persönlichen Daten um und setzen Familie oder Bekannte nur dann in Kenntnis, wenn Sie uns dazu ausdrücklich Ihre Zustimmung erteilt haben. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass ein Familienmitglied oder ein Freund/eine Freundin anrufen wird und informiert werden muss, teilen Sie das bitte bei Ihrer Ankunft in der Klinik der Rezeption mit.